Wäschetrockner Test 2018

Wer keinen Garten zur Verfügung hat und nicht gerade in den sonnen reichsten Ländern dieser Welt wohnt, der wird sich sicherlich einige Male mit dem Problem beschäftigt haben, wie die gewaschene Wäsche am besten trocken zu kriegen ist. Wäschetrockner sind die Modernste und auch effizienteste Alternative zum herkömmlichen Wäscheständer. In unserem Wäschetrockner Test beschäftigen wir uns ausführlich mit sämtlichen Wäschetrockner-Modellen und geben Antworten auf die wichtigsten Fragen beim Kauf eines neuen Wäschetrockners.

Einige ausgewählte Wäschetrockner im Test

41mN3V+mqYL Siemens iQ300

Dieser Kondenstrockner von Siemens mit der Modellbezeichnung iQ 300 ist nicht das erste Modell dieser Serie in unseren Testreihen. Nachdem wir uns bereits zuvor mit den größeren Varianten der Produktreihe beschäftigt haben, steht heute eines der kleinsten Modelle zum Test bereit. Bei diesem Kondenstrockner von Siemens haben wir sieben Kilogramm Fassungsvermögen zur Verfügung. Kleine bis […] Hier geht’s zum vollständigen Test der Siemens iQ300

41KF50SdRpL

Siemens iQ500

In diesem Test präsentieren wir einen Wäschetrockner der deutschen Qualitätsmarke Siemens. Bisher konnten bereits einige Modelle der iQ-Serie in unseren Tests gut abschneiden. Und auch dieser Kondenstrockner steht seinen Konzernbrüdern in Nichts nach. Der iQ 500 von Siemens ist mit einem Fassungsvermögen von maximal sieben Kilogramm ausgestattet. Vier-Personen-Haushalte sollten mit diesem Modell also gut beraten […] Hier geht’s zum vollständigen Test der Siemens iQ500

41M+2SxcvQL

Gorenje D 7462 J

Der Kondenstrockner D7462 J kommt von der Marke Gorenje und steht uns dieses Mal als Testobjekt bereit. Hierbei handelt es sich um einen der wenigen Kondenstrockner, die sich mit der Energieeffizienzklasse A auszeichnen. Das spiegelt sich natürlich auch im Preis wieder. Günstig ist die Maschine nicht, aber für alle Haushalte, die sehr oft trocknen müssen, […]

31NDrJX52+L

Beko DC 7130

Im heutigen Test kümmern wir uns um einen Wäschetrockner der Marke Beko. Dieses Modell mit der Bezeichnung DC 7130 gehört aktuell zu den preisgünstigsten Maschinen. Der Kondenstrockner kann sieben Kilogramm Wäsche fassen, ist demnach das ideale Gerät für mittelgroße Familien. Das Design dieser Beko-Maschine wirkt schlicht und einfach in einem klassischen Weiß. Die Maschine siedelt […]

Vergleich der besten Modelle

413Vt5rU1cL 41rHLI0YefL 41F2F+ftMrL 41pWDK94tqL 41H7H4qFD9L
Siemens iQ800 Bosch WTY87701 Beko DCU 7330 AEG Lavatherm T65280AC Siemens WT44W162
A+++ A++ B B A++
1.37 kWh 1.84 kWh 3.92 kWh 3.85 kWh 1.65 kWh
8 kg 8 kg 7 kg 8 kg 7 kg
Wärmepumpentrockner Wärmepumpentrockner Kondenstrockner Kondenstrockner Wärmepumpentrockner

Wie kriege ich meine Wäsche trocken? – der Ratgeber zum Wäschetrockner Test

1. Welche Vorteile bringen Wäschetrockner mit sich?
2. Welches Fassungsvermögen benötige ich?
3. Welche Trockenart ist die bessere?
4. Wie erkenne ich den Energieverbrauch?
5. Was gibt es sonst noch zu beachten?
6. Fazit

“Welche Vorteile bringen Wäschetrockner mit sich?”

Es gibt eine ganze Fülle an Argumenten, die für den Erwerb eines Wäschetrockners sprechen. Doch nicht nur für diejenigen, die keinen Garten oder Balkon besitzen, kann der Wäschetrockner hilfreiche Dienste verrichten. Die Vorteile im Überblick:

  • Zeitersparnis: Wäsche trocknet im Wäschetrockner viel schneller als an der Luft
  • Wohlfühlfaktor: Wäsche aus dem Wäschetrockner ist weicher und weniger zerknittert
  • Komfort: Weichspüler beim Waschen oder lästiges und zeitaufwändiges Bügeln ist meistens nicht mehr notwendig
  • Platzersparnis: der Wäschetrockner kann ganz einfach auf der Waschmaschine platziert werden. Garten, Trockenböden, Balkon oder Trockenkeller – nichts davon wird benötigt

Doch welcher Wäschetrockner ist der Beste und welches Modell eignet sich für die eigenen Ansprüche am ehesten? Genau diese Frage versuchen wir im Wäschetrockner Test 2015 zu klären. Zu den wichtigsten Faktoren vor dem Kauf des Wäschetrockners zählen:

  • Fassungsvermögen
  • Art der Trocknung
  • Energieverbrauch

Neben unserem ausführlichen Wäschetrockner Test sollten folgende Fragen bei der Wahl eines Modells berücksichtigt werden:

“Welches Fassungsvermögen benötige ich?”

Beim Fassungsvermögen des Wäschetrockners sollte vor allem das Volumen der Waschmaschine beachtet werden. Denn während sich das Fassungsvermögen einer Waschmaschine auf Trockenwäsche bezieht, orientiert sich das Volumen des Trockners an Nasswäsche. Natürlich ist nasse Wäsche auch deutlich schwerer als trockene. Unser Wäschetrockner Test hat gezeigt, dass das Fassungsvermögen des Wäschetrockners circa zwei bis drei Kilogramm oberhalb des Fassungsvermögens der Waschmaschine liegen sollte.

Empfohlenes Fassungsvermögen nach Haushaltsgröße:

  • Single-Haushalt: 3 bis 5 Kilogramm
  • Zwei-Personen-Haushalt: 5 bis 6 Kilogramm
  • Familienhaushalt: ab 7 Kilogramm

“Welche Trockenart ist die bessere?”

Grundsätzlich wird zwischen Abluft- und Kondensationstrocknern unterschieden. Die mittlerweile modernste, jedoch auch teuerste, dafür aber energieeffizienteste Variante, sind die Wärmepumpentrockner.

Die Wahl der Trockentechnik hängt vor allem mit dem Standort des Wäschetrockners zusammen. Technisch unterscheiden sich Abluft- und Kondensationstrockner kaum voneinander. Beide Systeme erzeugen eine warme Innenluft, welche die Feuchtigkeit aus der Wäsche aufnimmt.

  • Ablufttrockner besitzen ein Abluftsystem, das manuell so platziert werden muss, dass es die feuchte Luft aus dem Trockner nach außen ableiten kann. Hierfür wird beispielsweise eine Tür oder ein Fenster nach außen benötigt. Diese Modelle sind daher nicht für geschlossene Räumlichkeiten geeignet.
  • Kondenstrockner kühlen die feuchte Luft im inneren durch kühle Luft von außen ab. Hierdurch wird ein Kondensationsprozess in Gang gesetzt und das daraus resultierende Wasser wird in einem Becken aufgefangen, das manuell durch den Nutzer entleert werden muss. Dadurch können Kondensationstrockner auch in geschlossenen Räumen verwendet werden.
  • Wärmepumpentrockner sind die technische Weiterentwicklung der Kondensationstrockner. Sie erhitzen die Luft durch die Wärmepumpe, kühlen diese jedoch durch die kältere Seite der Pumpe auch wieder ab. Da die Wärme hierdurch deutlich effizienter genutzt werden kann, sind diese Geräte deutlich kostengünstiger im Betrieb, allerdings teurer in der Anschaffung. Aufgrund des komplexeren Systems dauert auch der Trocknungsprozess länger und Wärmepumpentrockner sind wartungsintensiver. Diese Modelle können ebenfalls in geschlossenen Räumen platziert werden.

“Wie erkenne ich den Energieverbrauch?”

Jeder Trockner wird durch das EU-Energielabel klassifiziert. Dieses Zeichen bestimmt zum einen die Trockenart, das Fassungsvermögen und die Lautstärke des Trockners, und zum anderen die Energieeffizienzklasse des Geräts. Die Einstufungen reichen von D für die schlechteste Energieeffizienzklasse bis zu A+++, die energieeffizienteste Einstufung.

  • A+++: bisher ausschließlich für Wärmepumpentrockner vergeben
  • A++ bis A und tiefer: Kondensationstrockner
  • A und tiefer: Ablufttrockner

Auf lange Sicht ist es ratsam, zumindest einen Wäschetrockner der Klasse A zu kaufen. Zwar sind diese grundsätzlich teurer in der Anschaffung, auf lange Sicht rechnen sich die Kosten aufgrund des geringeren Energieverbrauchs allerdings gegen.

“Was gibt es sonst noch zu beachten?”

Neben den drei wesentlichen Merkmalen, die beim Kauf eines Wäschetrockners beachtet werden sollten, kann auch der Lärmpegel des Trockners eine Rolle spielen – erst Recht, wenn Nachbarn unter einen wohnen.

  • Lärmpegel bis 65 Dezibel geeignet für: Mehrfamilienhäuser
  • Lärmpegel ab 65 Dezibel geeignet für: Einfamilienhäuser, Waschkeller, Trockenboden

Auch die Zusatzfunktionen können bei der Wahl des Wäschetrockners wichtig sein. Von Zeitanzeigen bis zu Feuchtigkeitssensoren, Innenbeleuchtungen und Signalanlagen sind Trockner mit den verschiedensten Funktionen ausgestattet. Je mehr Funktionsvielfalt ein Trockner aufweist, desto teurer ist dieser jedoch für gewöhnlich.

Wer extreme Platzprobleme in seiner Wohnung vorzuweisen hat, muss nicht zwangsweise auf einen Trockner verzichten. Für diese Zielgruppe gibt es sogenannte Toploader-Trockner, bei denen die Wäsche ganz einfach durch einen Einwurf oberhalb des Geräts bewerkstelligt werden kann. Diese Modelle zeichnen sich zumeist durch eine schmale, aber hohe Formgebung aus.

Fazit
Wäschetrockner gibt es für alle individuellen Bedürfnisse – von teuer bis günstig, groß bis klein, modern bis alt. In unseren Wäschetrockner Tests prüfen wir die Geräte auf die wichtigsten Kriterien und geben einen fundierten Aufschluss über die Funktionsvielfalt und das Preis-Leistungsverhältnis der einzelnen Modelle. Zusammen mit unserem Partner Amazon kann ein jeder innerhalb kürzester Zeit und versandkostenfrei in den Besitz eines neuen Wäschetrockners kommen.

Advertisements